Frühlingsgefühle

Wenn’s draußen grün wird, fällt mir nur noch Liebe ein… sang einmal Manfred Krug.

Es ist schon so, mit der Hoffnung auf warme Tage bekommen auch Lebenskraft und Lebenssaft neue Nahrung – oder wie Manfred Krug singt: Dann steigt der Saft in Bäume und auch mir ins Blut….

Statt Pullover und dicke Jacken inspirieren  jetzt immer mehr luftige Kleidchen und kleine Tops unsere Fantasie bezüglich ihrer Trägerinnen.

Und da ist es wieder: das Kribbeln im Bauch. In unserem Alter sind es nicht nur die  zarten Frühlingsgefühle, die vielen appetitlichen, meist jüngeren Frauen, werfen Fragen auf:

War’s das schon – oder würde sie vielleicht auch mit mir?…

Dafür, dass unsere Gefühle jetzt lauter kleine Purzelbäume schlagen, gibt es gute Gründe:

Die Sonne „erleuchtet“ uns:

Der Grund dafür, dass die ersten Sonnenstrahlen unsere Stimmung positiv beeinflussen, hängt damit zusammen, dass unser Gehirn die Steuerung der Hormone umschaltet auf „Ende des Winterschlafs“ – und damit bessert sich die Stimmung, wir werden aktiver.

Und wie bei Pflanzen und Tieren wächst auch der Drang zur Fortpflanzung,  bei uns nicht immer mit diesem Ziel, aber der Wunsch nach mehr Sexualität allemal.

Und auch in unserem Alter flattern die berühmten Schmetterlinge wieder.

Und die holde Weiblichkeit tut das ihre dazu: Sie sendet mit sexy Outfits, mehr Haut, Dekolletes und Bein Signale und kurbelt unsere Hormone an.

Frühling, Sonne, Sonnenschein beeinflussen unser Balzverhalten, wir sind jetzt einfach empfänglicher für äußere Reize als in der restlichen Zeit des Jahres.

Dabei ist es aber so, dass in der Beziehung mit dem eigenen Partner dieses Prickeln oft untergeht.

Wir – also die Männer – kommen nach Hause, hatten einen anstrengenden Tag, Stress im Büro – unsere Hormone sind gekillt. Nichts mit „Mann kann immer!“

Oder umgekehrt hat auch die Partnerin, möglicherweise im Job, aber auch bei „dem bisschen Haushalt“ zwischen Waschmaschine, Bügelbrett und Kinderbetreuung, das „Kribbeln“ nicht wahrgenommen.

Schaffen Sie für beide Zeit und Momente, in denen das „Kribbeln“ eine Chance hat.

Machen Sie sich neu Gedanken darüber, wie kann ich meine Partnerin entlasten, was kann ich ihr an schönen Erlebnissen verschaffen, damit sie sich öffnet für – Sex. Wie kann ich auf das weibliche Bedürfnis nach Zärtlichkeit besser eingehen – wie kann ich sie zu meinen Wünschen führen? Es gibt wenige Frauen, die von sich heraus ihre Wünsche offen ansagen – da ist der Mann eben wieder als „Verführer“ gefragt.

Ihre Partnerin wird es genießen und ich Ihnen öffnen…

Lassen Sie sich inspirieren, denken Sie nach, was Ihnen am Zusammensein mit Ihrer Partnerin gefällt – gefallen hat. Schaffen Sie Gelegenheiten. Ein Wellness-Wochenende zu zweit, einfach mal in einem Hotel einchecken, in Filmen sieht man manchmal Rollenspielchen – vielleicht wäre das etwas für Sie…

Sehr prickelnd können auch Fesselspiele sein – fesseln Sie oder lassen Sie sich fesseln.

Geben Sie sich dem anderen hin – Vertrauen und gegenseitige Rücksichtnahme sind dabei ganz wichtig. Aber wenn es funktioniert 😉 …

Ein „technischer“ Tipp: Haben Sie ein Gleitmittel in Reichweite, auch wenn sich Ihre Partnerin öffnet, kann es sein, dass bei ihr die „Säfte“ nicht mehr so fließen wie in jungen Jahren…

Auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen:

Professor Dr. Frank Sommer vom Hamburger Institut für Männergesundheit sagt dazu: „Ab dem 35. Lebensjahr nimmt die Libido beim Mann, also das sexuelle Verlangen, sukzessive ab. Damit sind nicht sexuelle Probleme wie Erektionsstörungen gemeint, sondern es geht allein um die Lust. Grund dafür ist der fallende Testosteron-Wert. Das geht bei einem schneller, beim anderen langsamer.“

Und Dr. med. Britta Bürger, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sagt dazu: „Den Höhepunkt des sexuellen Lustempfindens erreichen Frauen häufig zwischen dem 30. und dem 35. Lebensjahr. Dieses Niveau bleibt auch noch nach den Wechseljahren erhalten. Obwohl die Statistik zeigt, dass die Frequenz des Geschlechtsverkehrs im Alter auch bei Frauen abnimmt, ist dies häufig auf das mangelnde Interesse des Partners zurückzuführen…“  (Quelle: Straßenfeger 07/2013)

Also – versuchen wir es erst einmal bei der eigenen Frau mit Interesse, Ideen und Einfühlung…!

Add your comment

XHTML : You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

This is a Gravatar-enabled website. To get your own globally-recognized avatar, please register at Gravatar.com

*



Wir nutzen Cookies, um Dir passende Inhalte zu präsentieren und Dein Surfvergnügen zu optimieren, aktivieren die Cookies aber erst, wenn Du auf "Akzeptieren" klickst. Weitere Informationen

Wir benutzen Google-Analytics, um zu ermitteln, welche Inhalte unsere Besucher sehen wollen und welche nicht. Eingebettete YouTube-Videos helfen Dir mittels Cookies, nur die Videos zu sehen, welche Du sehen willst.

Schließen